Startseite

Bitte nutzen Sie die Angebote unserer Homepage, um sich über den Verein und seine Geschäftstätigkeiten zu informieren! Auf dieser Seite stellen wir stets eine aktuelle Mitteilung zur Verfügung.

[Info]

Kostenklausel muss keine Obergrenze nennen

Eine Formularklausel, die dem Mieter die anteiligen Kosten der jährlichen Wartung einer Gastherme auferlegt, benachteiligt den Mieter auch dann nicht unangemessen, wenn sie keine Obergrenze für den Umlagebetrag vorsieht. (BGH, Urteil v. 7.11.2012, VIII ZR 119/12)

Verlängerter Abrechnungszeitraum möglich

Vermieter und Mieter können vereinbaren, den Abrechnungszeitraum für die Betriebskostenabrechnung einmalig über 12 Monate hinaus zu verlängern, wenn dies der Umstellung auf eine kalenderjährliche Abrechnung dient. (BGH, Urteil v. 27.7.2011, VIII ZR 316/10)

Vermieter kann Verwaltungskosten auf Gewerbemieter abwälzen

In einem gewerblichen Mietverhältnis kann der Vermieter den Mieter auch durch Formularvertrag verpflichten, die Kosten für die Hausverwaltung zu tragen. (BGH, Urteil v. 4.5.2011, XII ZR 112/09)

[Wichtiger Hinweis]

Steuerliche Abzugsfähigkeit von Haus & Grund Mitgliedsbeiträgen, Schreibgebühren u.a. als Werbungskosten

Als Vermieter kann man üblicherweise die Beiträge wie auch etwaige Schreibgebühren und sonstige Vergütungen an den Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein als Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung steuerlich geltend machen.

In einigen Fällen hat dies die Finanzverwaltung nicht anerkannt. Es empfiehlt sich in solchen Fällen, gegen den Steuerbescheid, der den insoweit entsprechenden Werbungskostenabzug versagt, innerhalb eines Monats nach Zustellung Einspruch einzulegen.